Kurzzeitpflege

Wohin mit dem geliebten Menschen, wenn die Familie mal verreist, die Pflegenden selbst erkranken oder aus anderen Gründen kurzzeitig ausfallen? Eine gute Lösung ist die vollstationäre Pflege über einen kurzen Zeitraum, bei der wir die Betreuung bis zu 28 Tage im Jahr in unserer Einrichtung übernehmen.

Dabei erhalten Ihre Lieben selbstverständlich die gleiche liebevolle und professionelle Versorgung wie unsere festen Bewohner und können sich in ihrem persönlichen Bereich bei uns sicher und gut aufgehoben fühlen.

 

Allgemeine Informationen

Pflegebedingten Aufwendungen :
Die Pflegebedingten Aufwendungen bei der Kurzzeitpflege werden für längstens 28 Tage und bis zu einem Höchstbetrag von 1.550,00 EUR je Kalenderjahr von der Pflegekasse übernommen. Die Kosten für die pflegebedingten Aufwendungen richten sich nach der jeweils gültigen Pflegestufe.
- Kurzzeitpflegeantrag : Versicherter oder gesetzliche Vertreter ( Betreuer )

Investitionskosten :
Entsprechend der Verordnung über die allgemeinen Grundsätze der Förderung von Pflegeeinrichtungen werden die Investitionskosten ( = bewohnerbezogener Aufwendungszuschuss ) für Einrichtungen der Kurzzeitpflege vom zuständigen Landkreis übernommen.
- Antragstellung übernimmt die Kurzzeitpflegeinrichtung

Unterkunfts- und Verpflegungskosten
Unterkunfts- und Verpflegungskosten sind nicht erstattungsfähig und müssen von dem Pflegebedürftigen übernommen werden. 



Ansprechpartner

Stefan Weber                                                    Silvia Schmidt

Einrichtungs- und Pflegedienstleiter                   Einrichtungsleitung / Leitung Soziale Dienste

 

Telefon: 02763 / 9143-11                                   Telefon: 02763 / 9143-12

Mobil: 01706049534                                           Mobil: 0152229514132

E-Mail: weber@haus-westfalenhoehe.de           E-Mail: s.schmidt@haus-westfalenhoehe.de